Header
Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Tirol Vorarlberg Wien
Bundesverband / Home
Kameradschaft kennt keine Grenzen.
Startseite


24.03.2016
Der Budgetverfall des öBH

weiterlesen

08.12.2015
Offiziersgesellschaft fordert Respekt für Österreichs Soldaten

weiterlesen

07.02.2016
Zur Flüchtlingsfrage

weiterlesen

05.12.2015
Zum nachdenken

weiterlesen

29.11.2015
Petition gegen die Enteignung legaler Waffen durch die EU

weiterlesen

07.02.2016
Unsere Sicherheit geht uns alle an

weiterlesen





Projektleiter /
ÖKB-Internet
VPräs. a.D.
Johann JAKOB
Mail: e53@gmx.at



Seitenbesucher seit
dem 07.04.2010:
33.624.923 Besucher
Eine klare Aussage unserer Friedenstruppen
Liebe Peacekeeper und Freunde der VÖP!

Der Dachverband wehrpolitisch relevanter Verbände (ÖOG, ÖUOG, VÖP und IGBO) startet gemeinsam mit dem Österreichischen Kameradschaftsbund (ÖKB) die Initiative Sicheres Österreich.

Dies scheint angesichts der sich rapide entwickelnden Situation sowohl in der Ukraine als auch in der Frage des Flüchtlingswesens die einzige Möglichkeit zu sein, unsere Politikerinnen und Politiker daran zu erinnern, dass sie das Ergebnis der Volksbefragung vom 13. Jänner 2013 zu respektieren und die vorhandenen Gesetze umzusetzen haben. Denn die Realität sieht unserer Meinung nach anders aus:

Das Bundesheer wird finanziell ausgehungert und seiner militärischen Kapazitäten beraubt. Die Ausbildung unserer Rekruten verläuft militärisch weniger effizient als vor der Volksbefragung (auch wegen fehlender finanzieller Mittel).

Die Mobilität des Bundesheeres in Hinblick auf Einsätze wurde weitgehend minimiert.
Der Schutz der einzelnen Bundesheerangehörigen im Einsatz ist nicht mehr voll gewährleistet.

Die Liste ließe sich fortführen. Insgesamt eine für uns nicht länger akzeptable Situation.

Mit kameradschaftlichen Grüßen,
HR Mag. Dietmar HÜBSCH, HptmdIntD
Generalsekretär & Landesleiter Wien
Vereinigung Österreichischer Peacekeeper


drucken