Frohe Weihnachten und ein gesegnetes Jahr
Header
Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Tirol Vorarlberg Wien
Bundesverband / Niederösterreich /
HB Korneuburg / BV Stockerau / StV Stockerau / Denkmale

Kameradschaft kennt keine Grenzen.
Startseite
Neue Nachrichten vorhanden

StV Stockerau





Mahnmal Senninger Lager


Mahnmal Senninger Lager




EO Paul Millmann


Das Senninger Lager wurde 1938 am ehemaligen Exerzierplatz nach dem Wasserwerk (1927) auf der linken Seite der Senninger Straße errichtet (26 Baracken) und zwar für mehrere Artillerie Einheiten, dann Heimat Pferdelazarett Nr.117, Veterinär-Abteilung Nr.17 (6 Wohnbaracken, Veterinär- und Operationseinrichtungen) und großer Exerzierplatz. Von 1944 bis Kriegsende erfolgten im Lager die Ausbildungen kroatischer Soldaten (Ustascha).
Beim Angriff eines Fliegergeschwaders am 31.01.1945 gab es 97 Gefallene und 237 tote Pferde. In Oberolberndorf kamen 23 Zivilisten, in Ernstbrunn 18 Zivilisten bei diesem Angriff  um.
Im April 1945 wurde das Lager abgerissen. Der nördliche Teil wurde 1977 zu einem Sportflugplatz ausgebaut.
Am verbleibenden Teil des Lagers wurde am nord-östlichen Eck behelfsmäßig  ein Holzkreuz als Gedenkstätte für die die Gefallenen errichtet.
Der Ort für das Mahnmal wurde auf Initiative des Kameradschaftsbundes auf das süd-östliche Ende des ehemaligen Lagers an die Senninger Straße verlegt.  

 


drucken