Header
Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Tirol Vorarlberg Wien
Bundesverband / Steiermark /
/ BV Graz / Graz/Mariatrost / Über uns

Kameradschaft kennt keine Grenzen.
Startseite
Neue Nachrichten vorhanden




Schußmeisterlehrgänge:



MELDEKOPF
Excel-Datei ab Vers.2013

- Ehrengästeliste n. Rangordnung
- Verbandsliste n. Rangordnung
- Meldedaten für Kdt.
- Zahlungsbeläge

Dokumentverwaltung
und
Beschreibung unter
Service/Arbeitshilfen





Graz/Mariatrost





Chronik
 

ÖKB Ortsverband Graz-Mariatrost

 
10.06.1900:             Militär-Veteranen-Verein Mariatrost-Fölling

06.04.1904:             Seiner K.u.K. Hoheit Erzherzog Franz Ferdinand 
                                   von Österreich-D`Este,
                                   Militär-Veteranenverein Mariatrost-Fölling

29.03.1918:             Körperschaft des K.u.K. Österreichischen Kriegerkorps

05.06.1922:             Kameradschaftsverein ehemaliger Krieger Mariatrost

10.12.1945:             Der Verein wurde aufgelöst.

04.06,1950:             Österreichischer Kameradschaftsbund,
                                   Ortsverband Mariatrost-Kroisbach

12.03.2006:             Österreichischer Kameradschaftsbund,
                                   Ortsverband Graz-Mariatrost

 

Auszug aus der Chronik vom 1. Juni 2007 (verfasst von Herrn RR Hubert Fuchs, Pressereferent):

 
Der ÖKB Ortsverband Graz-Mariatrost wurde am 10. Juni 1900 vom Gastwirt Franz Moschitz und dem Gemeindesekretär Franz Bauer als Militär-Veteranen-Verein Mariatrost-Fölling gegründet.
 
Am 6. April 1904 übernahm Thronfolger Erzherzog Fanz Ferdinand von Habsburg Lothringen das Protektorat über unseren Verein, der daraufhin unter Obmann Adolf Pamer seinen Namen in „Seine k.u.k. HOHEIT Erzherzog Franz Ferdinand von Österreich-D`Este Militärveteranenverein Mariatrost-Fölling“ änderte.
 
Ebenfalls wurde im Jahr 1904 unsere erste Verbandsfahne gesegnet. Fahnenmutter war damals die Gastwirtin Frau Maria Lienhart.
 
Unter Obmann Johann Knollmayr wurde der Verein am 29.03.1918 in eine „Körperschaft des k.u.k. Österreichischen Kriegerkorps“ umgebildet und erhielt am 05.06.1922 den neuen Namen „Kameradschaftsverein ehemaliger Krieger Mariatrost“.
 
Im Jahre 1922 wurde auch unser erstes Kriegerdenkmal errichtet. Es befand sich an der Westseite der jetzigen Basilika Mariatrost zwischen Kirchen-Hauptportal und dem Eingang zur Pfarrkanzlei. Im Jahre 1929 wurde das Mahnmal unter Obmann Ökonomierat Rudolf Fauster-Fragner abgetragen und an der jetzigen Stelle – das ist rechts vom Friedhofs-Eingang – wieder aufgebaut.
 
Die weiteren Obmänner Karl Pobeheim, Florian Hochfellner, Rupert Schwarzl und Peter Rohrer können chronologisch nicht eingeordnet werden, da bis zum Jahre 1950 keine schriftlichen Aufzeichnungen mehr vorhanden sind.
 
Etwa fünf Jahre nach der Auflösung unseres Ortsverbandes am 10. Dezember 1945 durch den Alliierten Rat, leitete der ehemalige Obmann Rudolf Fauster-Fragner die Neubildung des Vereines in die Wege, der am 4.6.1950 als ÖKB „Ortsverband Mariatrost-Kroisbach“ neu gegründet wurde.
 
Da die Namen der Opfer der beiden Weltkriege auf dem Denkmal nicht mehr Platz fanden, wurde eine neue Gedenkstätte in der nunmehrigen Form errichtet und am 14.10.1951 gesegnet. Auf den vier Gedenktafeln sind vom 1. Weltkrieg 72 und vom 2. Weltkrieg 132 Namen gefallener und vermisster Kameraden der ehemaligen Marktgemeinde Maria Trost eingemeißelt.
 
Bei der Segnung unserer zweiten Verbandsfahne am 11.5.1952 übernahm Frau Maria Guber die Funktion als Fahnenmutter.
 
Im Jahre 1954 wurde der Tischlermeister Franz Sammer zum Obmann gewählt und leitete 31 Jahre lang die Geschicke unseres Ortsverbandes.
 
Am 23.09.1973 wurde unsere dritte Verbandsfahne gesegnet. Fahnenmutter war damals Frau Rosalia Gruber.
 
Von 1985 bis 1988 war Raimund Pogertschnig als Obmann tätig.
 
Ihm folgte als neuer Obmann Johann Wohlgemuth bis zum Jahre 2006. In seiner Zeit als Obmann gab es die 90-Jahrfeier unseres Ortsverbandes mit Segnung der renovierten Gedenkstätte am 16.09.1990 sowie unser 100-jähriges Bestandsjubiläum am 02.07.2000 mit Segnung der restaurierten Fahnen aus den Jahren 1904 und 1952. Ab diesem Zeitpunkt ist Frau Marianne Gruber unsere Fahnenmutter.
 
Bei der ordentlichen Generalversammlung am 12.03.2006 wurde Walter Friess zum Obmann gewählt. Gleichzeitig wurden die neuen Statuten sowie die Umbenennung des Vereines in ÖKB „Ortsverband Graz-Mariatrost“ einstimmig beschlossen.
 
Da Walter Friess am 30.03.2007 verstorben ist, wurde vom Vorstand am 28.04.2007 Vizeleutnant Franz Rieger statutenkonform als unser neuer Obmann kooptiert.
 


drucken