Herzlich willkommen auf der Internetseite des ÖKB-Landesverbandes Steiermark
Header
Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Tirol Vorarlberg Wien
Bundesverband / Steiermark / Home
Kameradschaft kennt keine Grenzen.
Startseite
Neue Nachrichten vorhanden




Schußmeisterlehrgänge:



MELDEKOPF
Excel-Datei ab Vers.2013

- Ehrengästeliste n. Rangordnung
- Verbandsliste n. Rangordnung
- Meldedaten für Kdt.
- Zahlungsbeläge

Dokumentverwaltung
und
Beschreibung unter
Service/Arbeitshilfen





Seitenbesucher seit
dem 07.04.2010:
15.721.711 Besucher
Präsidiumssitzung in Lebring

Auf einen Blick: Ausgezeichnete und Vorstandsmitglieder vor der Feuerwehr- und Zivilschutzschule. Foto: Ewald Hofer


Präs. Peter Dicker zog in der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Bilanz über das Verbandsjahr 2018. Auszeichnungen und der Rücktritt eines verdienten Funktionärs prägten die Tagung.

Ing. Ewald Hofer


Am Samstag, dem 1. Dezember, lud gf. Präs. Peter Dicker in die Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark nach Lebring zur Präsidiumssitzung ein. Protokollchef LAbg. a. D. Karl Wiedner hieß im Besonderen Militärsuperior dM KonsR Mag. Wolfgang Koschat, EPräs. Obst i. R. Dr. Volker Zimmermann, gf. Präs. Obst i. R. Dieter Allesch (ÖSK), alle Vizepräsidenten des Landesverbandes sowie Größen aus den Reihen des Bundesheeres – u. a. Militärkommandant Bgdr Mag. Heinz Zöllner, Obst Peter Paul Pergler (OG), EPräs. Vzlt Othmar Wohlkönig und dessen Nachfolger als Präsident der Unteroffiziersgesellschaft, Vzlt Andreas Matausch – willkommen.  

Oberbrandrat DI (FH) Gerhard Grain begrüßte die Teilnehmer im Namen der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark.

„Kameradschaft gelebt“ habe man bei zahlreichen Jubiläen, zeigte sich Präs. Dicker stolz ob der profunden Organisationsarbeit der Ortsverbände. Trotz des hohen Engagements lässt es sich dennoch nicht verleugnen, dass es immer schwerer wird, Mitglieder zu finden, die bereit sind, Führungsfunktionen zu übernehmen. Gerade in der heutigen Zeit, wo Extremstimmungen herrschen, komme der Kameradschaft eine wichtige Rolle zu, weshalb stets das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen sei, so der ÖKB-Chef weiter. „Persönliche Differenzen haben keinen Platz innerhalb unserer Gesinnungsgemeinschaft.“ Man müsse den ÖKB intensiver bewerben, mahnte LdKass. Franz Hopfgartner, sind die Zahlen doch rückläufig: sowohl bei den Mitgliedern als auch bei den Abonnenten der „Courage“. Sein Kostenvoranschlag für 2019 wurde mit einem einstimmigen Votum per Handzeichen angenommen. 

 

Berichte aus den Referaten

Stellvertretend für alle Vizepräsidenten reflektierte Vzlt Rudolf Behr das Geschehen innerhalb der Bezirksverbände, wobei er die von Peter Tripp bestens organisierten Kommandantenschulungen hervorhob. „Nun werden die Seminarteilnehmer die Kameraden schulen“, ergänzte Tripp – es sollte seine letzte Wortmeldung im Präsidium sein, da er aus gesundheitlichen Gründen seine Verantwortung als Landesorganisationsreferent zurücklegte. Um rege Teilnahme an der Aktion „Saubere Steiermark“ (3. bis 28. April 2019) bat LdUmweltref. OSR Dir. Günter Schneider, ehe LdFrauenref. Mag. Ingrid Skraba von einem Zuwachs bei den Kameradinnen berichtete, die bereits zehn Prozent der Mitglieder stellen, „was dem ÖKB sichtlich wohl bekomme!“. Einen Einblick in die Arbeit des Sozialreferates gewährte BH HR Dr. Helmut-Theobald Müller.    

Vz.-Präs. Dr. Franz Unterasinger überbrachte die Grüße des Bundesverbandes und machte auf das kommende Jahr 2019 aufmerksam, wo es bedeutende Ereignisse geben wird: Brexit, Bundesdelegiertentag, 500. Todestag von Kaiser Maximilian I. u. v. m. Und auch LdInternetref. Ing. Anton Allmer konnte er beschwichtigen, denn die lange erwartete Sanierung der Homepage wird gerade von einem professionellen Unternehmen durchgeführt.   

 

Auszeichnungen

Beim Tagesordnungspunkt „Ehrungen verdienter Kameraden“ würdigte LdSchf. Renate Haring mit ihren Laudationes LdFähnrich-Stv. Helmut Hasenburger, Vz.-Präs. Manfred Pfandl und Vz.-Präs. Mjr Mag. (FH) Christian Burger, die aus den Händen von Vz.-Präs. d. BV Unterasinger sowie Präs. Dicker das Silberne Ehrenzeichen des Landesverbandes entgegennahmen. Das Große Silberne Ehrenzeichen des Landesverbandes ziert fortan die Brust von Obm. Johann Assl (OV Lieboch). Mit der höchsten Auszeichnung, die der Landesverband verleiht, nämlich das Große Goldene Ehrenzeichen, honorierte man das unermüdliche Engagement von EBO Anton Stradner (BV Radkersburg) und BO-Stv. Richard Payer (BV Graz).   



... zur Fotogalerie


drucken