Zukunftsstark - Werteorientiert - Sicherheitsbewusst - Heimatverbunden
Header
Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Tirol Vorarlberg Wien
Bundesverband / Vorarlberg / Aufgaben
Kameradschaft kennt keine Grenzen.
Startseite




Aufgaben

Auszug aus den Vereinsstatuten 2004 des
Vorarlberger landeskameradschaftsbundes (VLKB)


  Der Vorarlberger Landeskameradschaftsbund hat seinen Sitz in Bregenz und erstreckt seine Tätigkeit auf das Bundesland Vorarlberg sowie die angrenzenden Regionen.

§ 2 Zweck

(1) Der Vorarlberger Landeskameradschaftsbund als Dachverband der selbständigen Kameradschaftsbünde bzw. Veteranenvereine in Vorarlberg ist überparteilich und seine Tätigkeit ist nicht auf Gewinn gerichtet. Er bezweckt:

  1. die Wahrung der Interessen und die Koordinierung der Tätigkeiten der Vereinsmitglieder,
  2. die Erhaltung von Frieden und Sicherheit in Demokratie, Recht und Freiheit sowie die Versöhnung und Verständigung der Völker,
  3. die Pflege und Förderung der Kameradschaft, der Volkskultur und des Brauchtums sowie der österreichischen soldatischen Traditionen und der Kriegerdenkmale,
  4. die Förderung des österreichischen Vaterlands- und Heimatbewusstseins in der Bevölkerung,
  5. die Unterstützung von Aktivitäten zur Bewahrung einer gesunden Umwelt,
  6. die Mitwirkung bei der Schaffung von Akzeptanz für die Notwendigkeit und die Erfordernisse der Landesverteidigung und Sicherheit nach innen und außen,
  7. die Vertiefung des Vertrauens der Bevölkerung in die Fähigkeit und die Bereitschaft unseres Bundesheeres, „Schützen und Helfen“ zu können,
  8. die Durchführung von und Teilnahme an kirchlichen, staats- und wehrpolitischen sowie kulturellen, sportlichen und geselligen Veranstaltungen,
  9. die Durchführung von und Mitwirkung an Feiern zum Gedenken an die Gefallenen, Vermissten und Verstorbenen der Kriege sowie an die im Einsatz um die Republik Österreich ums Leben gekommenen Staatsbürger und verstorbenen KameradInnen,
  10. die Durchführung von und Mitwirkung an humanitären und karitiativen Maßnahmen sowie
  11. die kameradschaftliche Zusammenarbeit und Kontaktpflege mit dem Österreichischen Kameradschaftsbund, dem Österreichischen Roten Kreuz, dem Österreichischen Schwarzen Kreuz, dem Österreichischen Kriegsopferverband, der Österreichischen Gesellschaft für Landesverteidigung und Sicherheitspolitik, der Österreichischen Offiziers- und Unteroffiziersgesellschaft, dem Österreichischen Milizverband sowie ähnlichen Organisationen des In- und Auslandes.

(2) Der Vorarlberger Landeskameradschaftsbund verfolgt abgesehen von untergeordneten Nebenzwecken keine anderen als gemeinnützige oder mildtätige, im allgemeinen Interesse der Republik Österreich und seiner Bürger gelegene ideelle, soziale und humanitäre Zwecke.

(3) Das Vermögen des Vorarlberger Landeskameradschaftsbundes darf nur für die in den Statuten genannten gemeinnützigen und mildtätigen Zwecke verwendet werden. Der Verein darf nur für seine satzungsmäßigen, gemeinnützigen und mildtätigen Zwecke Vermögen ansammeln.

(4) 
Der Vorarlberger Landeskameradschaftsbund ist selbstlos tätig und verfolgt allenfalls untergeordnete eigenwirtschaftliche Zwecke. Der Verein ist nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet. Ein sich allenfalls ergebender Gewinn ist ausschließlich zur Erfüllung des gemeinnützigen Vereinszwecks zu verwenden und darf nicht an Vereinsmitglieder ausgeschüttet werden.
    
§ 3 Mittel zur Erreichung des Vereinszwecks
 
 
(1) Der Vereinszweck wird im Wesentlichen durch die in den Abs. 2 und 3 angeführten ideellen und materiellen Mittel erreicht.

(2) Als ideelle Mittel dienen:

  • Veranstaltung, Teilnahme und Duchführung von Vorträgen, Symposien, Versammlungen, Diskussionen und Informationstagen (z.B. Aufklärung und Motivation der jungen Staatsbürger für die Zwecke des Vereines, Landesdelegiertentage, Obleuteversammlungen, Funktionärsschulungen),
  • gesellige Veranstaltungen und Zusammenkünfte jeglicher Art (z.B. Feste, Partnerschaftsfeiern, volkskulturelle Aufführungen, Lieder- und Spielabende, Mitgliederwerbung),
  • Herausgabe von Vereinszeitschriften, Mitteilungsblättern und Publikationen (z.B. sicherheits- und wehrpolitische Informationen),
  • Veranstaltung, Teilnahme und Durchführung von Exkursionen, Wanderungen und sportlichen Wettkämpfen,
  • Veranstaltung von und Teilnahme an kirchlichen und weltlichen Festen (z.B. Wallfahrten, Patroziniums- und Fronleichnamsfeiern, Allerseelenfeiern),
  • Veranstaltung, Teilnahme und Durchführung von Gefallenen- und Totengedenkfeiern,
  • Pflege von Kriegerdenkmalen und Unterstützung der Erhaltung von Soldatengräbern,
  • letzte Ehrerweisung für verstorbene VereinskameradInnen.

(3) Die erforderlichen materiellen Mittel werden im Wesentlichen aufgebracht durch:

  • Mitgliedsbeiträge und allenfalls Beitrittsgebühren,
  • Leistungen der außerordentlichen (unterstützenden) Vereinsmitglieder,
  • Erträgnisse aus Veranstaltungen und vereinseigenen Unternehmungen,
  • Verkauf von Publikationen,
  • Spenden, Subventionen, Sammlungen, Sponsoreinnahmen, Vermächtnisse und sonstige Zuwendungen,
  • Kantinenbetrieb (z.B. im Vereinslokal, am Sportplatz).

    

 

drucken